Was löst meine Astralreisen aus?

 

Frage:

 

Was löst immer wieder meine Astralreiseerlebnisse aus? Wie schütze ich mich, um auf der Erde zu bleiben, geerdet sein?

 

Antwort:

 

Siehe, du brauchst dich nicht zu schützen, denn auch dies geschieht nun in Liebe, es sind nicht nur Reflexionen, dies bedeutet Erinnerungen, Erinnerungen auch an vergangene Leben. Siehe, oft deutest du dies als Form der Parallelwelt.

Sieh dies als ein Teil deiner Leben, auch dein Traumselbst arbeitet nun wie bei vielen Menschenkindern, du würdest sagen: unter Hochdruck. Befreit euch nun von diesem Druck, sehr vieles ist nun für euch vermeintlich verwirrend, da euer Traumselbst, das ein Teil eures höheren Selbsts und auch ein Teil eurer Astralebene ist, das alles nun im JETZT in Liebe und in großer Symbolik sendet.

All eure Ängste, all eure Erfahrungen, all eure Wünsche werden nun in dieser Form gesandt. Siehe, diese Energien, diese Astralenergien sind, und dies ist die große Offenbarung, weibliche Energien, empfangende Energien, die es JETZT gilt mehr und mehr, all das, was du erlebt hast und was ihr erlebt habt, nun aufzulösen, all das, was euch im Astralbereich, in eurem ätherischen Bereich am Senden und Empfangen stört, nun in Liebe umzuwandeln.

 

So sind die Astralenergien, empfangende Energien, die es nun gilt zu heilen, denn oft, sehr oft, wurde das Weibliche hier in eurer physischen Welt unterdrückt, es ist nun so, mein Kind, dass all dies nun rückwärts geheilt wird. Zu aller Zeit gaben wir euch das große Bild des großen Adam Kadmon. Seht, diese Symbolik gilt es nun auch für dich, zu verstehen.

 

Es gilt nun zu verstehen, diesen Adam, der ihr seid, aus dem großen Geschlecht des Menschen, Adam Kadmon, erster Mensch, der in der Einheit und der großen Anbindung die fünfte Dimension des SEINS erfahren hat und sich mehr und mehr geteilt hat, um in dieser Form der Dualität das Prinzip von männlich und weiblich zu verstehen, um daraus Kinder zu zeugen. So hast du wie alle anderen Menschenkinder erlebt das elementare Menschsein als männliches Prinzip, das elementare Menschsein des weiblichen Prinzips und das elementare Menschsein aus beiden heraus als Kind. Und so sieh den Adam, sieh es sinnbildlich, den Adam als erste Dimension, die zweite Dimension ist die Dualität, und die dritte Dimension ist das Kindsein, das Kind, das nun frei sein möchte, und damit die vierte Dimension in der physischen Ebene erfährt um sich darin zu bemeistern als Kind, als Vater und als Mutter um dann in die fünfte Dimensionsdichte eingehen zu können.

 

Dies geht nur Schritt für Schritt, oft geht ihr die Wege zu schnell, oft geht ihr auch die Wege zu langsam, dies sind menschliche Bewertungen, denn aus der Sichtweise des Lichtes gibt es kein Schnell und kein Langsam. Es gibt nur das Sein, siehe, und so gebe ich dir dieses Prinzip.

 

Deine und eure Leben gilt es nun wie - ihr würdet sagen - einen großen Film rückwärts zu drehen. So erfahrt ihr nun sehr vieles aus euren vergangenen Leben, in Form der hohen Sprache der Symbolik um rückwärts zu gehen zu eurem Ursprung, denn jener Adam Kadmon ist der Ursprung des Menschseins, der Ursprung EINS zu sein in der hohen Anbindung und Freude, in der hohen Anbindung und dem hohen Wissen der Mutterenergien und der Vaterenergien, EINS zu sein und den göttlichen Anteil von beiden im Herzen zu tragen.

 

So erfährst du nun Schritt für Schritt, deine Leben in jenen astralen Reisen, die es jetzt nun zu transformieren gilt, all das, was du nun gelernt hast, was dir im JETZT nicht mehr dienlich ist, denn du hast die Früchte, wie alle Menschenkinder, die Früchte des Baums der Erkenntnis gegessen um nun die Erkenntnis daraus zu sammeln. Manche Früchte schmecken nicht, manche Früchte empfindet ihr als sehr bitter, manche Früchte empfindet ihr als sehr süße Früchte, sehr liebliche Früchte.

 

Ihr habt nun zu lernen, dass auch dies ein Teil der Illusion ist, so sind es die bitteren Früchte, die oft die süßen Früchte sind und die süßen Früchte, die oft die bitteren Früchte sind, waren und sein werden. Alles zu erkennen ist eure freie Wahl, denn ihr gestaltet im JETZT eure Zukunft neu, das Werkzeug, mein Kind, ist die Transformation.

 

All das, was du erfährst in astraler Hinsicht, ist das, was du erlebt hast in vielen Erdeninkarnationen.

 

Sehr viele Muster jenseits des Adams, des ersten Menschen, habt ihr gelernt und mehr und mehr habt ihr euch davon entfernt aus dieser großen Quelle ALL-IN-EINS. Nun gilt es, diese große Quelle erneut in euch zu entdecken und alle Formen der Muster, alle Formen eures Glaubens, all das, was euch nicht dienlich ist, nun mehr und mehr loslassen zu können und dies ist, was euch wahrlich im JETZT verwirrt und schmerzt. So bin ich an deiner Seite, so sind wir an eurer Seite, um euch in Liebe diese Form Selbstdisziplin auf diesem Weg nun zu lehren. Oh ja, wir wissen dies, in menschlicher Hinsicht schmerzt es oft, etwas loszulassen, auch von Dingen loszulassen, die ihr zur Hilfe benötigt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0