Der Aufstieg - Was ist das?

 

Der Aufstieg bedeutet die vollkommene Integration aller Herzqualitäten, die abgeschlossene Transformation aller niederen Schwingungen sowie den abgeschlossenen Transmutationsprozess.

 

Der Aufstiegskandidat muss um den Aufstieg bitten. Die Voraussetzungen sind der Wille und der Abschluss aller Prozesse. Alle Menschen (Seelen) werden aufsteigen, die Frage stellt sich nur, wann. Viele werden sich zunächst nicht dafür entscheiden, da sie noch Lernerfahrungen sammeln möchten. Sie werden entweder wieder inkarnieren oder in der vierten Dimension verweilen, bis ihr Zeitpunkt gekommen ist. Der Wille zum Aufstieg kommt aus der Verschmelzung mit dem höheren Selbst, unserem Lichtkörper. Bedenkt, wie alt unser Universum wohl sein mag und ihr erfahrt eine ungefähre Ahnung, wann wir wieder alle vereint im Licht der Quelle  sein werden. Wir haben also Zeit.

 

Der Aufstiegskandidat wird dann durch verschiedene feinstoffliche Tempel auf der Erde geführt und von den aufgestiegenen Meistern geschult, geprüft und geweiht. Nach diesem Prozess kann der Aufstiegskandidat noch immer entscheiden, ob er aufsteigen möchte oder nicht.

Jeder Aufstiegskandidat ist dann ein physischer Meister, aber auch ein aufgestiegener Schüler. In der höheren Dimension lernt er dann, ein aufgestiegener Meister zu werden, sodass er den Platz der jetzigen aufgestiegenen Meister einnehmen kann. Diese werden dann wiederum weiter aufsteigen.

 

 

Ihr erinnert euch: Alles möchte aus seinem tiefsten Sein Lernerfahrungen sammeln und zur Quelle zurückkehren!

 

Die fünfte Dimension

 

Auch hier ist es klar, dass wir uns "nur" auf Mutmaßungen und meine bisherigen Durchgaben während Channelings stützen können.

Die fünfte physische Dimension wird entweder gerade vorbereitet oder wird im Zuge des eventuellen großen Massenaufstiegs vieler Menschen um das Jahr 2012 vorbereitet. Nach einigen meiner Channelings stellt dieses "Zeitdatum" eine weitere Messung und Toröffnung der geistigen Lichtwelt und der Quelle dar.

 

 

Wir haben also entweder noch rund neun Jahre Zeit, um diese große Möglichkeit des Massenaufstiegs durch unsere physische Bemeisterung wahrzunehmen oder der Prozess wird schrittweise gemeinsam mit dem Übergang von vierter in in fünfte Dimension vollzogen. Egal wie lange diese lineare Zeitspanne dauern wird, stehen viele Menschen vor der Wahl in die fünfte Dimension aufzusteigen und diese vorzubereiten oder in der vierten Dimension zu bleiben. Doch Grundbedingung des Aufstiegs bleibt die physische "Bemeisterung". Die vierte Dimension wird sich dann von der fünften Dimension trennen und eine "Parallelwelt" bilden oder die vierte Dimension von schrittweise in die fünfte "hineinwachsen". Egal wie es weitergehen wird, maßgeblich für den linearen Zeitspanne wird unsere eigene Bereitschaft zur Weiterentwicklung sein. Somit wird jeder einzelne Mensch aufgerufen, durch eigene Transformation die lichtvollere Variante seines Umfeldes zu erschaffen. Die Summe der Transformationen aller Menschen ist meiner Meinung nach die Materialisierung der fünften Dimension auf der Erde.

 

Die fünfte Dimension bedeutet, alle genannten Herzqualitäten erreicht, integriert und in unserem physischen Körper manifestiert zu haben. Wir folgen dann den Schritten Jesus (Christus), indem wir als Christusmenschen verschiedenen Weihungen und Prüfungen  in  feinstofflichen  Tempeln  und  Pyramiden  von  den  aufgestiegenen Meistern unterzogen werden. Die Folge ist die Abschlussprüfung, um bereit und gewachsen zu sein die hohen schöpferischen Aufgaben und die Verantwortung der fünften Dimension gewachsen zu sein. Wir können von dort aus zu jeder Zeit Kontakt zur vierten oder niederen Dimension aufnehmen, um wiederum dort "gechannelt" zu werden. Je niedriger die Schwingung der anderen Dimension für uns dann ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir als "Wundererscheinung" angesehen werden. Der fünftdimensionale Mensch ist dann hohe Lichtenergie und wird einen goldenen Mantel, den "Lichtkörper", tragen.

 

Für Wesen in der fünften Dimension ist es aber genauso, als ob sich nichts verändert hätte. Das Erscheinungsbild ist dasselbe. Zwischen den Dimensionen allerdings ist der Unterschied die "Lichterscheinung" des Körpers.

In der fünften Dimension werden wir dann überwiegend die schöpferische Kraft lernen. Wir werden dann ausschließlich Dinge kraft unserer Gedanken erschaffen können. Der lichtvollen Verantwortung sind wir uns dann voll bewusst. Wir werden zum Teil den Platz der aufgestiegenen Meister einnehmen, da diese auch weiter aufsteigen möchten. Wir werden dann die Rolle der Lehrer und geistigen Helfer für andere weniger lichtvolle Dimensionen übernehmen.

 

 

Wie können wir uns die Welt in der fünften Dimension vorstellen?

 

In der fünften Dimension wird diese Erde ein wunderbarer, leuchtender Planet sein. Ein Planet, in dem das Leben an sich in Einheit miteinander existent ist. Dies bedeutet, dass die existierenden Wesen in Einheit leben mit dem Wesen "Planet" Erde, mit sich selbst, dem alles beseelenden Geist und der Quelle. Wir werden in der Lage sein, das Wasser, die Pflanzen, die Mineralien, die Tiere, die Elemente so wie sie sind zu erkennen und wahrzunehmen. Wir werden alle aus- und einströmende Energien spüren und wir sind in der Lage, Wesen wahrzunehmen und die Wesen, die ihren Dienst an diesen Wesen tun. Wir werden dann diesen Dienst lernen und übernehmen. Wir sind ebenfalls in der Lage, alles zu sehen und wahrzunehmen. Und das Beste ist, wir fühlen uns nicht mehr getrennt.

 

Wir fühlen uns nicht mehr getrennt von diesen Wesen, die ihren Dienst übernommen haben, in den Gewässern, in der Erde oder in den Pflanzen, die dann noch existent sind. Wir fühlen uns verbunden, wir fühlen uns eins. Wir sind heimgekehrt und wir fühlen uns als Teil einer großen Gemeinschaft, als Teil einer großen Familie. Und ein langer Traum und langer tiefer Wunsch in uns hat sich erfüllt. All das, was uns jetzt bedroht, bedrückt, sorgt und ängstigt auf dieser Ebene, auf dieser physischen Erde, hat sich vollkommen aufgelöst auf der neuen fünften Dimension der Erde. Jede einzelne Existenz ist in der Lage, selbstverantwortlich und selbstbewusst für sich selbst und im Sinne des Ganzen zu existieren. Das ist es, was uns erwartet, warum es notwendig ist, dass wir uns unseren Ängsten stellen, dass wir sie nicht länger verdrängen, sondern uns bewusst machen Angst, Unsicherheit und Zweifel zu fühlen und zu transformieren!

 

Überall um uns herum wird bedingungslose Liebe, die wunderschöne Kreation der Schöpfung und die unbeschreiblichen Klänge der Spährenharmonie sein.

 

Weiter gehts mit: Lichte und dichte Materie