Karfreitagbotschaft - Christus

 

Gott zum Gruße meine Lieben.

Aus der Allkraft des Seins aus der hohen Liebe des Lichtes segne ich euch.

Spürt die Kraft in euren Herzen.

ICH BIN der ICH BIN

 

und so freue ich mich aus meinem ganzen Sein, hier im JETZT zu euch zu sprechen. Seht, dies alles ist geführt.

Wisst tief in euren Herzen: ICH BIN. ICH BIN der lebendige Christus im Geist und ihr seid die Christuskinder hier auf Erden.

Ihr seid der Christus auf Erden und so werde ich über eure Herkunft sprechen und so werde ich im JETZT über eure Herzen sprechen. 

 

Seht, dies ist ein großer Tag (Karfreitag), oft gedenkt ihr diesen großen Tag. Sehr oft habt ihr ihn auch in euren Gefühlen erlebt und

so ist es der Wunsch des Lichtes und auch mein Wunsch verknüpft mit der Bitte an euch: Seht mich lachend, seht mich tanzend,

seht mich zu aller Zeit lachend und tanzend, seht mich als den Lehrer der Liebe. 

 

Es ist nun eine große Zeit für euch und in dieser großen Zeit passen einige Glaubensmuster nicht mehr in eure Gedanken und Gefühle.

So passt das Glaubensmuster und auch das Gefühl des Leides in euch nicht mehr. 

 

Sehr oft gedenkt ihr meinem physischen Sein und seht dann den leiblichen Körper an einem physischen Kreuz.

Meine Lieben, es ist von größter Wichtigkeit: Kein Leid mehr für euch und kein Mitleid mehr für mein ganzes Sein! 

 

Dies ist nicht mehr dienlich für eure Glaubensmuster, es ist nicht mehr dienlich in euren Gedanken und Gefühlen.

Seht mich, noch einmal, lachend, tanzend, lehrend, heilend,  denn dies ist der Christus auf Erden.

Seht, so ist das Symbol des Kreuzes nicht ein Symbol des Leides. Das Kreuz ist ein großes, großes Symbol der Vereinigung. 

 

Oft stellt ihr es als das große Leid dar und so sage ich euch:

Es ist nicht das Leid, es ist vielmehr die Vereinigung des Sohnes und der Tochter in euch. 

 

Das Symbol „Kreuz“ ist die Erkenntnis, 

die große Kraft,

die große goldene Christuskraft.

Das reine weiße Licht seid ihr.

 

So ist das Kreuz auch symbolisch der Schnittpunkt der Vereinigung. Es ist die Vereinigung all eurer Kräfte,

die Erkenntnis in euren Herzen und die Anbindung an euren hohen Geist. Ganz tief in euch zu wissen das ihr göttliche Wesen seid,

Menschenkinder, Lichtkinder hier in dieser physischen Welt. So ist es zu aller Zeit ein großer Prozess des Lernens. 

 

Seht, es ist auch eine Wiederholung, es sind nun mehr als 2000 Jahre eurer linearen Zeit vergangen und ihr habt vieles,

ja so vieles gelernt und auch weiter gegeben, sogar auch gelehrt. Seht meine Lieben, es ist für euch der Zeitpunkt gekommen

nicht das Kreuz als Leid zu sehen, es ist für euch eher der Zeitpunkt gekommen das Kreuz der Freude, der Vereinigung,

der Wiedervereinigung zu sehen und nicht das Kreuz des Leides. 

So ging ich diesen Weg, ich ging für euch diesen Weg. 

 

Dieser Weg mag euch im Leid vorgekommen sein

und dennoch ging ich diesen Weg,

um all das Leid zu nehmen.

So offenbare ich euch nun, warum dies alles geschehen ist.

 

Ihr seid in einem großen, großen Lernzyklus. Ihr habt in großen Epochen und über große Epochen gelernt,

aus dem hohen Licht hinabzusteigen auf die Erde, zu materialisieren und euch auch zu dematerialisieren.

Ihr habt somit gelernt zu inkanieren, denn ihr habt euch für diesen großen Prozess der Inkarnation entschieden. 

Innerhalb des Inkarnationsprozesses habt ihr sehr vieles gelernt und dennoch seid ihr den Weg der Wiederholung gegangen. 

 

Es gleicht wie eine Spirale, eine Wiederholung innerhalb der Wiederholung, innerhalb der Wiederholung. So habt ihr euch mehr und

mehr aus dem großen Prinzip der Wiedervereinigung, der Wiederverschmelzung entfernt. Ihr habt euch mehr und mehr daraus entfernt und

somit verlernt, wer ihr wahrlich seid. Ihr habt begonnen, den Weg des Leides und der Schuld zu gehen.

 

Aus diesem Grund ging ich für euch durch die Wüste und bestand der Versuchung.

Seht dies als eine Vorbereitung für das Jetzt im JETZT (Gegenwart).

Wahrlich, ich wurde geprüft, ich wurde geprüft in meinen Gedanken, ich wurde geprüft in meinen Gefühlen, in all meinen Körpern.

Das, was ihr in den Schriften, auch in euren Übersetzungen das Dunkle oder auch den Teufel nennt,

ist wahrlich innerhalb der eigenen Gedanken zu finden. Es gilt nun, all dies nicht zu „verteufeln“ es gilt nun, all dies in Liebe anzunehmen. 

 

So gebe ich euch ein großes, 

ein sehr großes Bild,

verbunden mit einer großen Lösung.

 

Das Bild und die Lösung für alles sind das Licht und die Liebe. Nichts ist größer als die Liebe, nichts ist stärker als die Liebe, nichts ist größer und stärker.

Mehr und mehr gilt es nun alle destruktiven Gedanken und Emotionen, die euch nicht mehr dienlich sind, für euch anzunehmen. Nehmt sie an.

Es ist wahrlich und seht dies symbolisch, die Schlange in euren Gedanken. Sie ist in euren Gedanken und Gefühlen. Unterschätzt diese Schlange nicht!

Dennoch hasst sie nicht, verachtet sie nicht, bannt sie nicht von der Erde sondern integriert sie in Liebe.

Denn seht, alles was ist, möchte geliebt sein. Dies meine Lieben ist auch das höchste Prinzip des Vaters. 

 

So ging ich durch diese Wüste, in euren Schriften nennt ihr es auch meine Versuchung

und so konnte ich in dieser Wüste all meinen Versuchungen widerstehen,

da ich alles als eine große Illusion in meinen Gedanken und Gefühlen erkannt habe.

So begann ich alles anzunehmen und zu lieben und nur so konnte die Illusion für mich gehen.

Durch diese Erkenntnis und meiner großen Liebe ging die Illusion und mein Schleier hebte sich. 

 

So wurde mir die Liebe offenbart, das WORT des Vaters offenbart, die Liebe und die Vibration der Mutter.

Seht, das große Umfeld wurde mir offenbart und so wurde ich wahrlich Eins in dieser Inkarnation, wahrlich Eins.

Eins, um die hohen Kräfte zu verstehen, um auch die hohen Impulse zu empfangen, um sie dann an andere Menschen weiterzugeben.

 

Nun seht dies als den Beginn eines großen Zyklus meiner Lehren an. Dieser Zyklus endet niemals,

dieser Zyklus beginnt niemals und dennoch, in eurer menschlichen Vorstellungskraft, ist dieser Zyklus nun über 2000 Jahre alt.

Ich gab das, was ich empfangen habe an euch weiter. Viele Menschen hörten mir zu, weitaus mehr Menschen hörten mir nicht zu.

Einige hatten es verstanden, viele haben es nicht verstanden in meiner Inkarnation. 

 

Über einen Zyklus von mehr als 2000 Jahren ist nun alles weitergegeben worden, das, was zu Anbeginn der Zeit in euch war.

Es ist somit die Wiederholung der Inkarnationen, die Wiederholung der Wiederholung der Wiederholung.

Vor meiner physichen Geburt hatten viele Seelen nach einer Möglichkeit gesucht, aus dieser Wiederholung aussteigen zu können. 

 

Die Möglichkeit des Ausstiegs (Aufstiegs) wurde

euch durch meine Geburt, 

meine Lehren, mein Leid

und meinem physischer Aufstieg gegeben.

 

Ja, ihr wolltet auf Seelenebene aus dem Zyklus der wiederholenden Inkarnation aussteigen. 

 

Alles hat einen Beginn und dennoch keinen Beginn hier in dieser physischen Welt. 

 

Alles hat ein Ende und dennoch kein Ende hier in dieser physischen Welt. 

 

Seht, um aus diesem Rat der Wiederholung aussteigen zu können, war es erforderlich für ein Menschenkind, den Weg zu gehen.

Dies bedeutet: geboren zu werden aus dem Licht, nicht zu inkarnieren, geboren zu werden aus dem Licht.

Sich aus dem Licht zu materialisieren, um den Weg zurück zu finden, aus eigener Kraft zurückzufinden.

Dies stellte meine Geburt, mein Leben und mein physischer Aufstieg dar. 

 

Meine Geburt ist das, was ihr das Besondere an meiner Inkarnation findet. Meinen Weg zurück zu finden.

Den Weg in mein und somit in eure Herzen zurück zu finden:

 

Aus diesem Grund bitte ich euch: Kein Leid mehr, kein Leid mehr!

 

Ihr habt sehr vieles bereits gelernt, es ist der Wunsch des Lichtes, der Wunsch des Vaters. Es ist auch euer eigener Wunsch,

hier in dieser physischen Welt zu lernen den Weg aus eurer eigenen Kraft zurück zu finden, um hier in der Welt der Materie zu erkennen,

wer ihr wahrlich seid. Ihr, ihr seid das Licht, ihr seid mein Erbe, ihr seid aus eurem ganzen Sein mein Erbe. 

 

Ihr seid mein Erbe!

 

So wird es euch nicht dienlich sein, das Kreuz zu bemitleiden, denn ihr würdet nur mitleiden. Das Leid ist bereits von euch genommen worden,

ich nahm es, ich trug es. Viele folgten diesem Weg, viele gingen diesen Weg, sehr viele sind meinem Weg gefolgt und sie haben die Form des Aufstieges gewählt.

Es ist die Erkenntnis und das Wissen sich zu materialisieren und dematerialisieren zu können, die Reiche des Lichtes und der Liebe

in einer großen Sichtweise sehen zu können. Ihr habt sie dann die aufgestiegenen Meister genannt und dies ist zu aller Zeit geschehen.

So ist es nun nach diesem Zyklus von 2000 Jahren ein neuer Zyklus der Transformation, der nun fließt. 

 

Ihr habt nun die Möglichkeit schneller für eure Zeitbegriffe zu lernen, euch von diesem Leid zu befreien, um euer eigenes Licht in eurem Herzen zu erkennen.

Diese Möglichkeit ermöglicht euch auch die hohe Anbindung an euer Christuslicht, euer höheres Selbst für euch zu erkennen, denn das Licht und die ganzen Informationen des Lichtes, die Weisheit fließen aus dem hohen Geist. Dies ist, was ihr zu aller Zeit aus vollen Händen aus dem Licht erhalten könnt. Aus diesem Grund gab ich euch das Bild, klopft an und ihr werdet erhört, klopf an und euch wird aufgetan und dies ist von größter Wichtigkeit: Befreit euch vom Leid,

befreit euch auch von den Illusion, die wir nun sehr oft in eurer physischen Welt sehen. Alles was ist, ist versorgt.

Oft habt ihr das Gefühl der Angst nicht versorgt zu sein, befreit euch davon. 

 

So sage ich euch: Mehr und mehr werden große Veränderungen hier in dieser physischen Welt eintreten. Kraft eurer Gedanken,

Kraft eurer Gefühle werdet ihr Großes, sehr Großes erreichen können. Ihr seid nicht in einer Sackgasse,

nein, ihr seid in einem großen Horizont, den ihr noch nicht überblicken könnt.

 

Dieser Horizont wird sich für euch erweitern und ihr werdet euch wundern, denn vieles wird geschehen.

Es werden keine Wunder sein, in all euren Strukturen wird es Erleichterung geben. Sofern ihr die Erleichterung für euch kreiert.

Zu aller Zeit habt ihr einen großen göttlichen Plan der Liebe an eurer Seite und dennoch nach dem Plan der Schlange gelebt.

Die Schlange habt ihr oft in eurem Verstand unterdrückt und wurdet von ihr unterdrückt.

 

Ihr habt in dieses Lernspiel eingewilligt, um darüber hinaus zu wachsen, um eurer eigenes Christuslicht erkennen zu können.

Seht, dies ist der große Vertrag des elementaren Menschseins: Den Weg in das Licht zurück zu finden, zu erkennen wer ihr wahrlich seid.

Ihr begrenzt euch durch eure selbst erdachten Strukturen. Erweitert nun diese Strukturen und vereinfacht für euch eure Strukturen.

Dies sind in globaler Hinsicht Abläufe eurer selbst ernannten Politik, Welthandel und Religionen die sich wiederholen und

diese sind in Liebe, dieselben, wie im „Beginn“ des Zyklus vor 2000 Jahren. 

 

Oft ist das, was ihr lebt das Prinzip der Unterdrückung, das Prinzip des Leides, lasst euch nicht unterdrücken und gebt euch nicht dem Leid hin.

Lebt die Freude und die Fülle im Geist, denn nur so wird es im Umfeld für euch manifestiert werden. Ruft mich zu aller Zeit immer dann,

wenn ihr verzweifelt seid, immer dann, wenn ihr diesen Weg nicht finden könnt.

 

ICH BIN in euren Herzen und ich werde stets bei euch sein. Ruft mich für eure Verbindung mit dem Licht und mehr und mehr werdet ihr

diese Verbindung und diese Anbindung erhalten. Dann werden die Dinge für euch klarer sein, die Strukturen nicht mehr so engmaschig sein,

sie werden klar für euch sein. Dies ist das Versprechen des Lichtes. 

 

Das, was es nun gilt, ist den Zyklus für euch nun zu erweitern. All das, was geschehen ist vor dem Zyklus von vor 2000 Jahren und während dieses Zyklus,

all das was ihr erfahren habt, jenseits der Wahrheit im großen Spiel des Schleiers, all das was euch innerlich und äußerlich betrübt,

wandelt es nun in die Leichtigkeit und Erkenntnis um, mit der Kraft des Lichtes. 

 

Aus diesem Grund sendet der Vater euch nun weitere Menschenkinder, viele, viele kleine Menschenkinder in

vielen Ländern und Sprachen hier in eure physischen Welt. Sie werden über das Licht sprechen, sie singen über das Licht und

sie malen über das Licht, um andere zu aktivieren, um das selbe verbringen zu können.

Es sind im JETZT kleine und große Menschenkinder. Dies ist der Beginn für eine große Anhebung eurer Kultur.

Große Veränderungen, dies ist das, was wir uns für euch wünschen. Eine große Veränderung des Lichtes und

der Liebe jenseits eurer Religionen, jenseits eurer Formen, die euch oft trennen. 

 

Oft neigt ihr dazu, alles zu trennen, es zu separieren, zu kategorisieren und dennoch ist es die Ganzheit. Dies ist die Wahrheit und die Wahrheit ist:

Licht und Liebe in der Einheit, in der großen Einheit. Dies ist wahrlich das, was ich aus meinem ganzen Sein für euch wünsche, die Einheit in euch,

jenseits des Leides und des Mitleides. Aus diesem Grund meine Lieben feiert, feiert diesen Tag, feiert ihn und

er wird sich im Zyklus wiederholen,alles wiederholt sich im Zyklus. Feiert diesen Karfreitag. 

 

Seht nicht das Kreuz des Leides. Seht für euch eher das Michaelkreuz in der Vereinigung des elementaren Menschseins

mit dem Vater und der Mutter, mit der Tochter und dem Sohn im Herzen vereint im Geist des großen Ganzen. 

 

Dies ist, was ich euch offenbare: feiert, lacht und tanzt diese Kreuzigung im Geist und feiert,

lacht und tanzt erst recht die Wiederauferstehung. 

 

Denn wahrlich, wahrlich so konnte ich innerhalb dieses Zyklus für euch alles eröffnen. Es ist die Illusion des Todes,

die Illusion getrennt zu sein. So habe ich euch all dies aufgezeigt: Euer Licht ist ewig, eure Energien sind ewig, das Licht

des Vaters ist ewig und es erhellt den Raum der Mutter, in dem ihr nun seid. 

 

So hat die Mutter sehr große Ausdrucksformen hier in eurer physischen Welt. So wie ihr nun lernt, erfährt die Mutter in gleichen Maßen

eine Erhöhung, ein Prozess der Erleichterung, eine Erhöhung der Frequenz, denn nur so, nur so können sich die Frequenzen in euch erhöhen. 

 

Nur so kann die Leichtigkeit hier auf Erden manifestiert werden. Meine Lieben: Keine Schwere mehr, kein Leid mehr!

Nichts ist größer als die Liebe und jenseits des Schleiers der Illusion sind die Liebe und das Licht allgegenwärtig. 

 

Es ist nun in dieser Übergangszeit im JETZT von größter Wichtigkeit das ihr euch mehr und mehr erinnert, wer ihr seid und in euren Herzen erkennt,

wer ihr wahrlich seid. Es ist wichtig, dass ihr mehr und mehr eure Zellen darauf programmiert, was ihr wahrlich seid: Das ICH BIN, das Licht und die Liebe.

So werden sich eure Zellen erhöhen und die Informationen an andere Zellen weitergeben und ihr werdet erkennen,

dass ihr göttliche Wesen seid, mit göttlichen Licht im Innern.

 

Mit diesem inneren Licht, strömt  immer mehr Licht hier ein in eure physische Welt, auch wenn ihr es vermeintlich oft nicht sehen könnt,

so werdet ihr es mehr und mehr spüren. Es gilt nun für euch alle das, was es zu einem großen Zyklus der Zeit schon immer galt: Die Einheit. 

 

So könnt ihr nicht davon laufen. Handelt in der Einheit und helft anderen, lasst ihnen die freie Wahl, denn ihr seid auch in der freien Wahl gekommen

und alles, was im Zyklus von 2000 Jahren begann, begann mit einer Hand voll Menschenkinder in meiner Inkarnation und

nun, im JETZT, nach diesem großen Zyklus sind es tausende. Dies sind die Früchte nach 2000 Jahren eurer linearen Zeit und

es wird weitergehen, es wird weitergehen und ihr seht, es wird immer schneller weitergehen. 

 

Mehr und mehr bekommt ihr nun auch Hilfe, denn viele Seelen inkarnieren nun in diese physische Welt bereits als große Meister.

Ihr werdet sie in euren Kindern erkennen, in der jungen Generation. Mehr und mehr erhaltet ihr nun Hilfe. 

Geht den Weg des Lichtes hier auf Erden. Geht den Weg der Einheit hier auf Erden und ihr werdet Großes innerhalb der nächsten Jahre erleben,

große Veränderung. Das, was einmal war, wird nicht mehr sein, es wird größer und schöner sein.

Das, was euch im JETZT oft schmerzt, ist das Festhalten am Vergangenem, das, was euch oft nicht mehr dienlich ist.

 

So sind es eure Kinder, die euch dies nun aufzeigen werden und die euch dies oft lehren. Es ist von größter Wichtigkeit:

nehmt euch die Zeit für euch selbst, füllt eure Herzen mit der Eigenliebe, denn das ist das Thema für euch alle, füllt euer Herz mit Eigenliebe.

Seht all eure Zellen in der Einheit und in der Göttlichkeit. Begrenzt euch nicht in euren Glaubensmustern „nicht zu genügen“,

„es nicht wert zu sein“, „zu leiden“ oder auch „mitzuleiden“. 

 

Dies ist nun alles Vergangenheit, Vergangenheit aus dem Zyklus. ICH BIN der Ausdruck der Freude. ICH BIN der Ausdruck des großen kosmischen Seins.

Seht, dies ist eine große Zeit. So werden wir euch nun im JETZT zu euren Ehren und zu Ehren der großen Mutter Wege eröffnen um die Anbindung an euer Christuslicht  zu ermöglichen.  Gemeinsam werden wir mit euch das Licht in euch erhöhen und auch somit für die Mutter erhöhen. 

 

Und so gebe ich IM WORT das Wort nun an mein kosmisches Sein.

 

ICH BIN Sananda,

das große liebende Herz.

 

Spürt die Kraft der Liebe in euren Herzen und gemeinsam erhöhen wir nun die Frequenzen in euch und um euch und auch für Mutter Erde.

So schließt nun eure Augen. Spüre die Kraft des Christuslichtes in deinem Herzen.  

                

Diese Botschaft stammt von  "Botschaften von Christus Sananda - Teil 1


Kommentar schreiben

Kommentare: 0