Die hohen Gesetze und geistige Teleportation - Thoth

Aus der all-einen Kraft des Ganzen, aus der all-einen Kraft der hohen Gesetze der Liebe

grüße ich euch aus meinem ganzen Sein und segne euch mit meinem Strahl der Weisheit, meinem Strahl der Weisheit

und der Gesetzmäßigkeit von allem, was ist. Ich bin Thoth und freue mich, in diesem heiligen Jetzt bei euch zu sein. 

 

Es ist stets das heilige Jetzt und es ist die höchste Form, die höchste Form der Gesetzmäßigkeit, die für euch alle gilt.

 

Die höchste Form der Gesetzmäßigkeit ist, dass alles, was ist, die Liebe darstellt, alles, was ist, das Licht darstellt und so sind eure hohen Lernthemen seit Äonen das große Prinzip Sieg des Geistes über die Materie zu studieren und zu lernen in den hohen geistigen Gesetzen.  Doch im Wandel der Zeit, im Wandel des Rhythmus, im Wandel der Gesetzmäßigkeit ist ein weiteres hohes Prinzip, das nun euch zukommen wird, der Sieg der Liebe über alles, was ist, der Sieg der Liebe über alles was ist.  Nun, die allumfassende Liebe ist das, was euch umgibt, was ihr seid. Die hohe Gesetzmäßigkeit ist die Gesetzmäßigkeit, dass alles, was ist, eins ist und dass alles, was ist, Geist ist. Nun, was bedeutet dies? Es existiert nichts, das nicht durch den Geist beflügelt wird, es existiert nichts, das nicht durch die Kraft von Liebe und durch die Kraft des Lichtes hervorgebracht wird, durch die allumfassende Blume des Lebens.  Es existiert nichts, das nicht in der göttlichen Schwingung ist und somit existiert keine Form von Tod der Materie, denn tote  Materie, dunkle Materie, auch das, was ihr Anti-Materie nennt, ist das, was sich nun in der großen Neutralität formt. Die Gesetzmäßigkeit ist das, was für euch nun geht und die Gesetzmäßigkeit und die göttlichen Gesetze sind  ewiglich. Sie kennen keinen Anfang und sie kennen kein Ende. Alles was ist, ist darauf ausgebaut nach dem hohen Prinzip, sowohl oben als auch unten, sowohl innen als auch außen. 

 

Und oft habt ihr das Oben und das Unten gesucht. Oft habt ihr den Himmel gesucht und habt es auch eingeteilt in der Furcht vor einer Hölle.

 

Nun, die Wahrheit ist, dass alles, was ist, nun das Universum, reiner Geist ist und die Materie wirkt und die Materie agiert. Diese physische Welt erfährt nun einen vollkommen neuen Begriff, einen vollkommen neuen Begriff darüber, was Schwingung und die Gesetzmäßigkeit des Rhythmus bedeutet. Alles, was nun fließt, fließt in einem großen Rhythmus und auch dies ist ein sehr hohes Gesetz: alles ist innerhalb eines Rhythmus, alles ist innerhalb eines Zyklus und ihr erfahrt nun einen sehr, sehr schnelllebigen Zyklus. Es kommt euch lediglich so vor ihr. Erfahrt nun die Gesetzmäßigkeit aller kosmischen Gesetze, auch von Ursache und Wirkung in einem sehr schnellen Zyklus und Rhythmus. Nun weshalb? Es geschieht, da alle Energien nun angehoben werden und alles nun schneller schwingt und alles was nun schneller schwingt, schwingt auch in euch nun schneller. Auch eure Wahrnehmungen, sie schwingt nun schneller und dies bedeutet auch nach der hohen Gesetzmäßigkeit, sowohl innen als auch außen schwingt nun alles, was in euch im Inneren schwingt, das durch den Geist getragen wird nach außen.

 

Und nach dem hohen Gesetz von Ursache und Wirkung wird nun alles, was Ursache und Wirkung innerhalb des Denkens und des Fühlens durch euch erbracht wird, sofort manifestiert. Es ist im Jetzt so dass es von größter Wichtigkeit für euch ist die hohe Kraft der Gesetzmäßigkeit durch das Resonanzgesetz, die hohe Kraft der hohen Gesetzmäßigkeit des Rhythmus, alles ist in Schwingung, für euch nun zu manifestieren, für euch nun zu verinnerlichen. Oft wurde euch gesagt, ihr verändert Universen, oft wurde euch dies gesagt und es geschieht im Jetzt und zu aller Zeit. Nach der hohen Kraft, die nun auf euch wirkt, wirkt sie nun auf euer Inneres und so ist es nun so, dass es wichtig sein wird, auf euch zu achten, auf die hohe Gesetzmäßigkeit zu achten. Es wird wichtig sein, eins zu schwingen mit allem, was ist, auch wenn es euch im Außen oft noch nicht klar erscheint, so werden sich für euch nun die Bilder klar ordnen. Doch wisst, alles ist, im Jetzt, in einem hohen Maß der Gesetzmäßigkeit sowohl oben als auch unten, wisse du bist ein Universum und du bist ein Teil des Ganzen und du bist der Geist. Den  Geist nun zu verneinen, ist das, was  sich nun sehr schnell auch manifestieren wird und es wird nun wichtig für euch sein, eins mit dem Geiste zu sein, eins mit eurem  höheren Selbst zu sein, es stets für euch selbst zu suchen, es zu finden und euch mit allem, was ist, zu vereinen, denn der Geist ist all-ein. 

 

Es gibt keine Getrenntheit, es existiert eine weitere Gesetzmäßigkeit, oh ja, es ist der Ausdruck, der Ausdruck eines Körpers, der Ausdruck von Materie und der Ausdruck ist stets männlich und weiblich. Und der männliche und weibliche Anteil ist das, was ihr auch das Senden und Empfangen nennt. Denn alles, was ist, wird im Geiste manifestiert und braucht die Kraft zweier Pole. Und so ist das, was ihr die Polarität nennt, eine Einheit. Nichts stößt sich ab und nichts wird angezogen und alles in sich ist gleich, vollkommen gleich, denn alles, was ist, ist nun mal der Geist. Doch Materie möchte sich ausdrücken und auch der menschliche Wille, auch der menschliche Geist möchte sich im Jetzt ausdrücken und dies ist wichtig und es ist in der Göttlichkeit richtig.  Doch aus der hohen Gesetzmäßigkeit erschließt sich nun eine vollkommen neue Lehre für euch und es ist die Lehre der allumfassenden göttlichen Annahme.  Nehmt euch selbst an und erkennt den göttlichen Kern in euch. Erkennt die Blume des Lebens in euch, denn alles entsteht aus euch selbst heraus, alles entsteht aus euch selbst heraus. Und so schwingt nun eins, schwingt eins mit eurer Göttlichkeit, schwingt eins mit eurer Göttlichkeit und dann schwingt eins mit dem, was ihr im Außen seht.

 

Ihr seht im Außen, nun, sehr vieles oft nun sehr sich Überstürzendes. Doch seht im Innern die Ruhe und die Stille und die Gesetzmäßigkeit.  Seht es wie eine Uhr so wie ihr sie kennt. Ihr messt die Zeit und oft rennt ihr der Zeit hinterher oder schaut der Zeit voraus. Doch die Uhr bleibt die Uhr; sie ist lediglich ein Messapparat und sie hat ihren Rhythmus, es ist der Rhythmus und die große Gesetzmäßigkeit im göttlichen Plan hat auch einen großen und wichtigen Rhythmus. Und dieser erfüllt sich nun im Jetzt für euch.  Das was nun wichtig ist, sind all jene Gesetze, dies ich nun im Jetzt aufgeführt habe. Ihr werdet nirgendwo, nirgendwo im Sein einen Gegenpol finden, ihr werdet nirgendwo im Sein tote Materie finden. Also braucht ihr euch nicht davor zu fürchten, alles sucht nun die Neutralität, alles sucht nun in der Gesetzmäßigkeit der Polarität, nun das, was ihr auch die Dualität nennt, ist eine Neutralität. Nun Gegensätze werden sich nun nicht mehr abstoßen und sich auch nicht anziehen. Sie werden in die göttliche Neutralität der Liebe gebracht werden. Dies ist, was euch oft noch verwirrt, doch es braucht euch nicht zu verwirren, denn die göttliche Neutralität ist das höchste Gut, was ein Meister hier auf Erden erfahren darf. 

 

Und ihr alle seid in der göttlichen Bemeisterung. Alles was es nun zu lernen gilt, ist eins zu sein, im vollkommenen Vertrauen eins zu sein. Vertraut auf euer höheres Selbst, auf euren Geist und sehr oft seit Äonen sprach ich nun über die Veredelung des Geistes. Nun was bedeutet dies? Die Veredelung des Geistes hier auf Erden bedeutet, eins zu sein und diese hohe Gesetzmäßigkeit anzunehmen. Auch das Gesetz der freien Wahl anzunehmen. Alles was ist, hat die freie Wahl und sofern ihr nach diesen Gesetzen lebt und für euch diese Gesetze umsetzt, werdet ihr euren Geist veredeln. Seid bereit nun die göttlichen Energien für euch umzusetzen. Seid bereit auch der Geist in euch zu sein und aus dem Geist heraus zu agieren.

 

Dies ist der große Plan. es ist nun an euch, selbst an einem jedem von euch, selbst die hohen Gesetze für euch nun zu verinnerlichen, nun danach zu leben.

Es ist eine hohe Göttlichkeit, die euch umgibt, spürt sie. 

 

Es ist auch ein hohes Maß an Verwirrung, die euch umgibt. Nun, was bedeutet diese Form der Verwirrung? Es ist die Verneinung des Geistes, die Verneinung der Geist zu sein. Der Geist hat stets neue Ideen,  der Geist hat stets Neues, das er hervorbringt. Oftmals ist es nun die lähmende Verneinung, die euch oft nun krank erscheinen lässt. Doch es ist nichts, nichts, das euch krank erscheinen lassen braucht.  Nicht innerhalb eures Körpers braucht so zu sein, denn alles was in euch ist, um euch ist, ist in der Schwingung. Nun es liegt an euch, es nun in die Schwingung der göttlichen Gesetzmäßigkeit zu bringen, von Licht und Liebe und der höchsten Wahrheit oder es durch Angst durch Furcht, durch Neid, durch Zorn es in eine andere Form der Schwingung zu bringen. Dann seht ihr die Verwirrung. Doch ein Meister wird keine Verwirrung sehen, ein Meister sieht mit den Augen des Geistes und wird beobachten und wird schauen. Zu aller Zeit ist dies geschehen und zu aller Zeit wurdet ihr durch physische Meister gelehrt, auch durch mein Sein gelehrt. Sehr oft. Sehr oft. Und so ist es der allumfassende Geist, der euch nun höher schwingen lässt. Es ist nicht das Außen, es ist nicht das Außen und sehr oft sucht ihr im Außen. Oh nein, es ist in eurem Inneren, ist in eurem Herzen. Es ist die Blume des Lebens, die euch zu aller Zeit mit den Ur-Kräften und den Ur-Gesetzen unser aller Vaters, unser aller Mutter verbinden lässt. Jene beiden Ur-Pole der Liebe, ausgedrückt in männliche und weibliche Energien. Und so wie alles schwingt, schwingen auch eure Zellen mit jenen beiden Ur-Polen der Liebe, unser aller Vater, unser aller Mutter und somit ist die höchste Gesetzmäßigkeit alles, was ist, ist Geist. Sieg des Geistes über die Materie wird nun eine große und wichtige Aufgabe für euch sein. Sieg des Geistes über die Materie bedeutet, die Liebe im Geiste zu leben und alles wird sich um euch herum manifestieren. Manifestiert es nicht durch die Kraft der Verneinung, manifestiert es durch die Kraft der Liebe. Haltet nicht an Altem fest und heißt alles Neue willkommen. Denn ihr wisst nicht und ihr könnt es noch nicht abschätzen, was alles an Neuem euch zukommen wird, sofern ihr nicht im Geiste seid.

 

Denn der Geist wird alles in der Leichtigkeit manifestieren, was oft der Verstand in der Form der Verneinung durch Angst, Wut, Zorn, Aggression bereits im Außen verändert hat, verwirrt hat. Und so wird sich alles, was ist, nun ordnen, ordnen durch euren Geist, ordnen mit der Kraft der allumfassenden Liebe und Gesetzmäßigkeit, ordnen durch die allumfassende Kraft der Hervorbringung, der Hervorbringung durch die Blume des Lebens, die in euch ist, die ihr seid und alles ist in einem Zyklus. So wie die Gezeiten in einem Zyklus sind. So wie euer Mond in einem Zyklus ist, so ist auch alles in euch in einem Zyklus und nun ist der Zyklus des Lernens ein wenig, nun ihr würdet sagen, beschleunigt worden. Ihr habt darin eingewilligt. Achtet nun auf euch selbst, achtet auf die Gesetzmäßigkeit, auf die hohen Gesetze unser aller Vaters, unser aller Mutter und achtet auf die inneren Gesetze, die in euch wohnen, euer Geist, denn alles, was ist, ist wahrlich Geist.

 

Seid bereit nun euren Körper mit der Kraft eures Geistes zu erhöhen und ihr werdet die Welt klar sehen. Und nichts und niemand wird euch etwas antun können, denn dies ist eine hohe Illusion, denn ihr alle seid eins.  Und ihr werdet erkennen, dass alles in eine große Neutralität münden wird. Es wird kein Streit mehr sein, kein Gegenpol mehr sein. Alles wird in der Neutralität sein. Gewiss, es ist ein Schritt, ein großer Schritt, doch ihr seid alle diesen Weg gegangen, um nun diesen großen einen Schritt zu gehen und ihr steht vor Großem. Und lasst euch nicht im Außen verwirren, seid in eurer Klarheit des Geistes, in der Veredelung eures Geistes, im Inneren, in der Veredelung, in der Liebe unser aller Vaters, unser aller Mutter, seid bereit dies für euch umzusetzen und ihr werdet ein vollkommen neues Prinzip für euch erkennen. Dann wird nicht mehr das hohe Prinzip zu lernen sein: Sieg des Geistes über die Materie. Dann wird in euch selbst der Meister entfachen, wahrlich auch wenn vermeintlich im Außen Verwirrung herrscht, wird der Meister in dir erwachen und der Meister wird in dir ein vollkommen neues Prinzip erkannt haben. Sieg der Liebe über alles, was ist, in der Einheit der göttlichen Liebe. Dies ist das höchste, das es nun hier auf Erden zu lernen gilt: Sieg der Liebe über alles, was ist, in der Einheit der Liebe. Und sofern es euch im Außen zu viel erscheint, sofern es euch nach Ruhe und Einheit mit eurem Geist verlangt, sofern ihr diesen Wunsch in euch habt, zögert nicht, führt es durch. Seht euch nicht als Sklaven der Materie, seht euch frei, seht euch als Meister

innerhalb der Materie. Nun es bedarf nun sehr vieler Umstrukturierung für euch, so dass sich Materie für euch formen wird.

 

Doch alles ist im Geiste und sofern es sich nicht so schnell manifestiert, lernt eines, das es zu aller Zeit zu lernen galt: Geduld, Geduld des Meisters, denn der Meister ist stets geduldig und ihr seid in eurer Bemeisterung. Geduld für die Gesetzmäßigkeit des Rhythmus und der Schwingung, alles durch die Blume des Lebens für euch erschaffen zu können, das ihr manifestiert habt. Dies ist von größter Wichtigkeit und auch bereit zu sein, nun das umzusetzen, was ihr Erneuerungen nennt und alles, was verneinend ist, nun im Jetzt sofort zu transformieren. Es ist für euch nicht dienlich, Transformationen abzuwarten, es ist nun viel mehr dienlich, sofort Transformation durchzuführen, denn durch die Transformation wird der Geist veredelt. Und falls es euch dennoch zu viel wird im Außen, nutzt die Kraft jener Technik, die ich euch einst lehrte, weit vor der Zeit von Ägypten. Es ist die geistige Teleportation, nun die physische Teleportation, sie lässt noch ein wenig auf sich warten hier in der Welt der Materie, doch sie wird durchgeführt werden durch euch und übt sie. Übt sie im Geiste, es ist die geistige Teleportation. Teleportiert euch durch die Kraft der Liebe in euer Herz und von eurem Herzen aus der Kraft der Blume des Lebens dorthin, wo ihr sein möchtet.

 

Dorthin, wo ihr sein möchtet, doch vergesst nicht, in der Liebe zu sein, nicht aus eurem Verstand etwas heraus zu manifestieren. Nutzt die Kraft der Teleportation, geht in euer Herz, seht die Blume des Lebens und beginnt dorthin zu reisen, wo ihr im Geiste reisen möchtet, denn dies ist wahrlich die geistige Reise, die geistige Teleportation und mit der Kraft der Liebe und der Kraft der Merkaba werdet ihr überall sein können. Denn das Universum ist in den geistigen Reichen, es ist geistig. Dort erfahrt  ihr alles, was ihr erfahren möchtet. Nutzt die Zeit, um euch in eine höhere Schwingung zu bringen, nutzt in euch die Zeit, euch in einen höheren Rhythmus zu bringen, nutzt die Zeit eure Zellen zu erhöhen, um sich selbst zu heilen von jeglicher Form von Unpässlichkeit innerhalb eures physischen Körpers, eurer Gedanken und Gefühle und eures Äthers und dies ist eine sehr alte Technik, die wir nun im Jetzt gemeinsam, sofern ihr es wünscht, üben werden.

 

Diese Botschaft stammt von der CD "Schulungen der Meister 10 - Thoth".


Kommentar schreiben

Kommentare: 0