Das Wissen unserer Ahnen - Zarathustra

 

Aus dem höchsten Zentrum des lebendigen Lichtes, der Liebe, der Weisheit und der Harmonie segne ich euch, ihr lieben Menschenkinder, und so nenne ich euch ganz bewusst Menschenkinder. Geliebte Lichtkinder, geliebte Kinder des Lichtes spürt die Allkraft des lebendigen Lichtes in euch und wie das lebendige Licht,

das die höchste Wahrheit und Weisheit der Liebe ist, das alles ist, was in euch ist und um euch ist. Spürt es in euch, spürt es um euch,

mein Segen ist in eurem Zentrum, in dem Zentrum des Lichtes, aus dem das Licht strömt, aus dem höchsten Zentrum. Ich bin Zarathustra.

 

Und so freue ich mich über euer Leben hier auf Erden. Wir lieben euch für das Leben hier auf Erden, für euer Dasein hier im JETZT. Wer Großes sät, wird großes ernten, wer nichts sät, wird nichts ernten. So ist es auch mit eurem Leben, so ist es auch mit euren großen Abläufen des Lernens und ich sprach bereits über die Lichtkinder. Ihr seid die Kinder des Lichtes, geboren aus dem lebendigen Licht der Liebe, aus dem lebendigen Zentrum des Lichtes und der Liebe.

 

Ihr seid das Saatkorn, gesetzt aus der Liebe, aus der Kraft des lebendigen Lichtes, um weitere Saatkörner zu setzen, nicht nur durch Geburt, Wiedergeburt, Auferstehung und Tod, weit darüber hinaus durch eure Taten, durch euer Handeln durch das, was euch ausmacht. Das, was ihr aussendet, ist das, was ihr ernten werdet. Es ist das Zentrum, das einen weiteren Kreis gebiert, aus diesem Kreis wird ein neuer Kreis geboren und ein neuer und ein neuer und ein neuer.

Alles was ist, entwickelt sich aus sich selbst heraus. Das Zentrum ist das höchste Zentrum des Lichtes und der Liebe, die Wahrheit.

 

Handelt nach eurem Urkorn der Liebe, nach eurem Ursprung, handelt in dieser Liebe. Ein jeder Kreis wird geboren und gebiert einen neuen Kreis und somit ist das, was für euch sichtbar erscheint, das, was wir euch seit Äonen lehren: Die Blume des Lebens. Innerhalb eurer Zellstruktur, innerhalb eures SEINS findet ihr eine tiefe Kodierung, eine Genetik und ein jeder von euch trägt seine eigene Genetik. Ihr tragt wie auch die Pflanzen und die Tiere wie alles, was ist, wie auch die Mineralien eure eigene Energiestruktur. Es ist vergleichbar mit eurem Daumen, kein Daumen gleicht einem anderen Daumen und so ist die Struktur einzigartig.

 

Ihr seid ein Saatkristall, geboren aus eurem Ursprung von Licht und Liebe. So handelt in Disziplin, handelt in Fleiß. Das, was du haben möchtest, ist das, was es zunächst gilt zu säen, um dann in Ruhe abzuwarten und etwas Neues wird entstehen. Es gilt, nicht in Ungeduld, sondern in Geduld alles zusammenzuführen.

 

So wie diese Kreise aus dem Urkreis entstanden sind, wie die Kreise aus dem Urkreis entstanden sind, so seid ihr auch entstanden aus euren Urmüttern und Urvätern über viele, viele Generationen. Und ihr kennt die Namen tief in euren Herzen, die Namen eurer Urmütter und Urväter. So ist der Beginn, den ihr symbolisch seht als Adam und Eva, sehr viele Adams und sehr viele Evas. Ein jeder von euch trägt seine eigene Rasse, ein jeder von euch trägt seine eigene Lernstruktur über viele Leben hinaus. Dies ist die Vielfältigkeit hier in dieser wunderschönen, physischen Welt. Ihr könnt euch zu aller Zeit entscheiden, inkarnieren um das, was ihr die Rassen nennt, kennen zu lernen, die Vielfältigkeit kennen zu lernen. Und dennoch spreche ich nun nach über 2600 Jahren eurer Erdenzeit zu euch und spreche zu aller Zeit zu euch aus dem hohen Bewusstsein der Urväter und der Urmütter, aus dem hohen Bewusstsein derer, die ihr kennt, aus allen Sprachen, aus allen Religionen und ihr kennt eure Familie. So ist das entstanden, was es nun gilt zusammenzuführen.

 

So spreche ich EINS aus dem hohen Bewusstsein eurer Urväter, eurer Urmütter und so spreche ich nun EINS aus dem hohen Bewusstsein des ChristusbewusstsEINS, des Maitreya, des Buddha und des Mohamed. Meine Lehren sind die Lehren des Lichtes, der Harmonie und der Ordnung auf Erden.

Das ist, was sich eure Urgeneration für euch im JETZT wünscht.

 

Aus diesem hohen Bewusstsein der Kreise, der Harmonie wurde ich geboren. Ich wurde geboren in einem Land, das ihr auch im JETZT kennt, ihr nennt es heute Iran. Und viele, sehr viele Urväter, da es weitergegeben wurde durch die Urmütter und Urväter, wussten, wann der Zeitpunkt kommt, vor 2600 Jahren, wann mein Sein inkarnieren wird. Sie nannten mich übersetzt in eure Sprache der Lichtbringer, der Messias. Viele sprachen darüber und wussten es bereits, ohne dass ich geboren war, sie wussten es in ihren Herzen, sie sehnten sich danach, da das Bewusstsein nicht mehr im Zentrum des Urkorns war, nicht mehr im Zentrum der Liebe. Sehr viel Glaube und Irrglaube ist geflossen zu jener Zeit. Ihr nennt dies auch Vielgötterei. Nun, wir sehen dies nicht aus den Reichen des Lichtes und der Liebe, dies ist eure Bewertung. Es ist vielmehr von elementarer Wichtigkeit zu erkennen, dass ihr aus dem lebendigen Licht entspringt. Dies ist euer Urkorn. Dies ist euer Urkorn und ihr seid individuell, ganz individuell aus diesem lebendigen Licht erschaffen worden und nun hier im JETZT auf Erden, um zu lernen. So wurde ich geboren unter den Weisen des Landes, die auf den Messias warteten, auf den Lichtbringer und Lichtverkünder warteten, da dies zu aller Zeit in Wiederholung geschieht. Das hohe Bewusstsein des Christus, des Maitreya, des Buddha und des Mohamed ist in jedem der Propheten, die die Kinder des Lichtes sind, so wie ihr.

Es sind Stellvertreter auf Erden geboren um die Ordnung herzustellen, die Reinheit des lebendigen Lichtes auf Erden zu lehren.

 

So wurde ich geboren in einer sehr kleinen Behausung, in keiner reichen Behausung, es war, ihr würdet es im JETZT nennen, auch ein Stall, ohne Prunk, ohne Reichtum. Und ich kam, wie ihr alle gekommen seid, in großer Freude ganz nackt im Wissen des lebendigen Lichtes. Und so wuchs ich auf fernab von all jenen Verkündungen und zog mich zurück in die hohen Berge. Dort empfing ich das lebendige Licht.

 

So empfing ich das lebendige Licht in Sprache, in Intuition und wurde geschult. So lehrte mich das lebendige Licht die Weisheit der Liebe:

Das, was du säst, wirst du ernten. Gib Liebe hinzu und du wirst großes ernten. Im JETZT ist eine weitere Lehre hinzugekommen:

 

Manipuliert das Saatkorn nicht!

 

Das, was dabei herauskommt, hat nicht einen individuellen Daumen und keinen individuellen Daumenabdruck, keine selbst gewollte Genetik,

keine Codierung des Lichtes. Es ist vielmehr ein Saatkorn, entsprungen aus eurem Denken und Handeln und dies ist nicht im Licht.

 

Vertraut auf das, was ihr sät. Hegt und pflegt das, was ihr sät, in eurer Familie, selbst in euren Gärten. Und, geliebtes Menschenkind, Kind des Lichtes, sofern du im JETZT keinen Garten besitzt, so hege und pflege die Pflanze in deiner Wohnung. Achte und ehre auch dieses Saatkorn, das ganz individuell ist.

Keine Pflanze ist wie eine andere Pflanze. Kein Mensch gleicht einem anderen Menschen und dennoch seid ihr alle EINS.

 

Es sind die Ringe in Ringen, wie die Blume des Lebens, für euch und euer Vorstellungsvermögen vermeintlich ohne Anfang und ohne Ende,

ohne sichtbares Zentrum und dennoch ist das Zentrum tief in euch. All dies lernte ich in dieser Abgeschiedenheit und so auch wie die großen Urväter

empfing ich das Wort in der Stille. So wie die Propheten empfing ich das Wort in der Stille.

 

Alles hat seine Wiederholung hier auf Erden. So war mein Zeitpunkt gekommen, auf die Menschen zuzugehen und sie über das Wissen des lebendigen Lichtes zu lehren, über das eine große Licht der Liebe zu lehren und sie lernten es. Es war kein Glaube und keine Lehre, es war die Weisheit des Lichtes, die Weisheit zu sein.

 

Das, was du erreichen möchtest, ist dich dazu zu disziplinieren in deinen Gedanken, in deinen Worten auf das zu achten, deine Gedanken und Worte auf das zu richten, was du dir wünschst und nicht was du dir nicht wünschst, deinen Weg unbeirrt zu gehen in Geduld abzuwarten bis dein Saatkorn reift. Es geht darum deine deine Familie zu achten und zu ehren, deine Mutter und deinen Vater zu achten und zu ehren so wie deine Kinder, deine Tochter und deinen Sohn und wie deine Enkel, denn nur so wurde das Wissen zu aller Zeit weitergegeben. So lehrte ich sie in der Weisheit des lebendigen Lichtes, des einen Großen, der einen Kraft der Liebe, das Wort Gottes, das Wort der Liebe. Viele Lehren wurden weitergegeben, viele meiner Lehren des lebendigen Lichtes des Einen wurden erneut das lebendige Wort der Vielen, der Lauten und nicht mehr der Leisen. Auch die Lehren, die ihr oft im JETZT erlebt, das, was oft im JETZT fließt, ist nicht die Liebe des Einen, das lebendige Wort des Einen und so sage ich euch: ICH BIN Zarathustra achtet und ehrt, achtet und ehrt eure Urmütter und eure Urväter, wisst, ihr seid EINS mit dem lebendigen Licht der Liebe. Achtet und ehrt die Propheten. Achtet und ehrt all jene Lichtbringer die auf Erden gewandelt sind und die erneut wandeln werden. Schändet sie nicht, schändet eure Familie nicht, ihr würdet euch selbst schädigen. Vergießt für das lebendige Licht und die Weisheit der Propheten kein Blut, es ist euer Blut. Gebt keine Gedanken des Hasses weiter an all jenes, was nun im JETZT geschieht. Konzentriert euch auf das lebendige Licht der Harmonie, des Friedens in euch und sendet es dorthin, wo es am meisten gebraucht, wird im JETZT. Liebe, Achtung, Anerkennung. Streitet euch nicht um eure Formen der Religionen, es sind eure Religionen, nicht die unseren. Achtet und ehrt die Rassen, achtet und ehrt die Menschheit in euren Gedanken, in euren Gefühlen, in eurer Stille, in euren Herzen, in euren Meditationen. Achtet und ehrt sie, entehrt sie nicht, indem ihr sie nicht versteht, indem ihr voreinander Angst habt.

 

Ihr steht vor großen Prüfungen, meine Lieben, vor großen Prüfungen nun EINS zu werden. Nun lauscht auf diese Worte die Einheit der Menschheit zu werden, die Einheit des lebendigen Lichtes in euren Herzen zu werden, die Einheit in euren Herzen leben zu können fernab von eurem Glauben, fernab von euren Formen der Religionen. Es ist das Wissen der Propheten in euch, es ist das Wissen der allumfassenden Kraft des lebendigen Lichtes in euch, es ist das Wissen der großen ICH-BIN-Gegenwart, jenes Urkorn der Liebe, das ihr seid, in euch. So frage ich euch weshalb? Weshalb erkennt ihr es noch nicht global? Nun die Antwort liegt in vielen Dingen, die geschehen sind, hier auf Erden, da ihr euch nicht mehr auf euer Zentrum besonnen habt. Ihr seid aus vielen Kreisen ausgestiegen und habt versucht eure eigenen Kreise zu bilden, außerhalb und nicht innerhalb des Ganzen. Das, was euch nun im Jetzt verwirrt, ist das, was der große göttliche Lernweg ist. Alle Seelenanteile finden nun zurück, sie finden nun zurück in die Einheit. Seht das Symbol, die Blume des Lebens, alles ist miteinander vernetzt und all jene Seelenanteile in euch, die geglaubt haben nicht ein Teil dessen zu sein, leben die Formen der Illusion um erkennen zu können, dass sie EINS sind und dass ihr wahrlich EINS seid, Brüder und Schwestern. Ein jeder von euch hat bereits jede Rasse gelebt. So vertragt euch und haltet zusammen. Streitet euch nicht um Begrenzungen, streitet euch nicht über die Formen der Religionen, der Ländereien, vertragt euch. Dies sind meine Lehren, dies ist die Lehre eurer Urväter, eurer Urmütter. Aus dem lebendigen Licht und aus der Weisheit fließt auch die GemEINSamkeit von Frau und Mann, männlich und auch weiblich.

Achtet und ehrt das Weibliche und achtet und ehrt das Männliche, streitet euch nicht, haltet zusammen.

 

Aus dem lebendigen Licht kann keine Liebe fließen und auch somit keine Lehre fließen, wenn das Weibliche abgetrennt wird vom Männlichen, das Weibliche nicht denselben Stellenrang hat wie das Männliche. Das eine bedingt das andere, sonst wäre es kein Kreis, es wäre ein Quadrat und ihr habt das Quadrat oft angebetet.

 

Oft habt ihr den Kubus und den Würfel angebetet. Und nun gilt es, weit über den Kubus hinaus das große, weiße Licht des lebendigen Lichtes zu sehen,

das weiße Licht und die Reinheit des Erzengels Gabriel und aller Meister, die Lehre von Adam und Eva, die so sind wie das Licht, deren Blut so rot ist

wie der Name Adam. Ihr tragt alle dasselbe Blut und dennoch ist es unterschiedlich.

 

Und so sind es eure Urväter, eure Urmütter, die EINS mit euch sind, zu aller Zeit sind sie bei euch um euch die Weisheit zu lehren, dass ihr EINS seid. So streitet euch nicht, tragt dazu bei, geliebtes Kind des Lichtes, du bist nicht allein. Trage du nun deinen Teil bei und erkenne dich in der Herrlichkeit des lebendigen Lichtes der Liebe. Erkenne deine höchste Wahrheit, die du bist, erkenne deine Aufträge hier auf Erden und handle danach in Disziplin deiner Worte und deiner Taten.

 

Gib deine Liebe weiter, dein Verständnis für alle Rassen, für alle Menschenrassen,

die doch dasselbe Blut tragen, wie dein Urvater, deine Urmutter.

 

Möge Frieden herrschen in jenem Land, in dem ich inkarniert wurde.

 

In allen angrenzenden Ländern, die innerhalb einer Kugel das Ganze ergeben! Ihr habt Ländergrenzen und ihr habt alles eingeteilt so, wie ihr oft alles einteilt. Alles habt ihr eingeteilt innerhalb einer Kugel und ein jedes Land ist miteinander vernetzt wie die Blume des Lebens. So wie die Blume des Lebens sich nicht um Kreise streitet, streitet nicht um die Wahrhaftigkeit der Liebe, die Wahrhaftigkeit, die ihr seid, Licht und Liebe. So legt nun alle Formen der Ängste ab, alle Formen des Terrors ab. Legt nun in euren Gedanken all dies ab, es schlummert in euch, es brodelt in euch. Fokussiert euch auf das lebendige Licht, egal was geschieht, egal was aufgebaut oder auch vermeintlich zerstört wird im JETZT und zu aller Zeit, fokussiert euch auf das lebendige Licht und gebt diese einfache Lehre weiter.

 

So werdet ihr dies erreichen, was der Wunsch des lebendigen Lichtes auf Erden ist: Frieden, Weisheit und Harmonie und göttliche Liebe in euch und um euch. Möge die Liebe fließen auf Erden, möge die Weisheit fließen, möge die Erkenntnis fließen.

 

Und so lasst uns nun gemeinsam im göttlichen Zentrum der Liebe deine Wahrheit erkennen,

das lebendige Licht erkennen, lass es aus dir herauswirken.

 

Geliebtes Lichtkind, schließe deine Augen und folge mir in die Meditation.

 

Diese Botschaft stammt von der CD "Offenbarungen der Meister - Zarathustra".


Kommentar schreiben

Kommentare: 0